Holzarten


Wir beziehen unser Holz zum Großteil beim regionalen FSC und PEFC zertifizierten Holzhändler unseres Vertrauens. Teilweise kaufen wir aber auch Obsthölzer von alten Obstsorten die nur in sehr kleinen Mengen und fast ausschließlich von privaten Gartenbesitzern oder kleinen Bauern angeboten werden.


"Kennt man die Bäume nicht, behandelt man sie alle wie Feuerholz"  Weisheit aus Uganda


AFZELIA

Der Laubbaum gehört zur Unterfamilie der Johannisbrotgewächse innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler. Im tropischen Asien und Afrika sind die etwa 14 Arten beheimatet. Der Splint ist gelblichgrau. Der hellbraune Kern dunkelt rötlichbraun nach und ist oft dunkel geadert.

 

AHORN

Der Ahorn zählt zu den wertvollsten Edellaubhölzern. Er kommt in ganz Europa vor, vor allem in Skandinavien, aber auch in der Türkei und im Kaukasus. Der Baum kann bis zu 30 m hoch werden und bekommt einen Durchmesser von bis zu 1,5 m.

Wegen seiner gelblichweiß bis weißen Färbung nutzen Bildhauer, Drechsler und Kunsttischler das Holz sehr gerne.

AKAZIE

Die Akazie zählt zu den Mimosen-Gewächsen und ist in Australien, Europa, Amerika und Afrika heimisch. Es existieren mehr als tausend verschiedene Unterarten, weshalb das Akatienholz in den unterschiedlichsten Farbgebungen erscheint.

Akatienholz ist robust und widerstandsfähig. Aufgrund dieser und weiterer positiver Eigenschaften wird es besonders gern zur Herstellung verschiedenster Möbelstücke verwendet.

ALTHOLZ

Unser Altholz erzählt eine Geschichte und stammt von unserem abgerissenen ca. 300 Jahre altem Stadl.

 

AMARANTH

Amaranth ist eine südamerikanische Holzart und gehört zur Familie der Hülsenfrüchtler. Das dekorative Holz ist purpurrot bis violett und wird im Deutschen daher auch als „Violettholz“ bezeichnet. Das dekorative Holz wird gerne zur Ausstattung im Innenbereich genutzt und ist ein beliebtes Schnitz- und Bildhauerholz. Amaranth findet man auch als Schmuckobjekt und im hochwertigen Bootsbau wieder.

APFELBAUM

Der Apfelbaum zählt zu den heimischen Edelhölzern und hat einen hellrötlichen bis hellrötlich-braunen Splint und einen rotbraunen Kern. Apfelholz ist eine echte Rarität, da Apfelbäume als Fruchtlieferant gepflanzt werden. Als Holzlieferant spielt er nur eine untergeordnete Rolle.

BAHIA ROSENHOLZ

Die gelblich bis rosa gefärbte, rot gemaserte Holzart zeichnet sich durch einen rosenähnlichen Duft aus und hat daher ihren Namen.

Diese subtropische Laubbaumart ist ausschließlich in Brasilien heimisch.

Das Holz des Baumes wird hauptsächlich als Nutzholz verwendet.

BIRKE

Wegen ihrer auffälligen weißen Rinde ist die Birke gern gesehen. Auch das helle, gelblichweiße bis hellbräunliche Holz ist sehr beliebt. Jede Bearbeitung wie Hobeln, Fräsen, Drechseln, Schnitzen und Schälen ist aufgrund der Eigenschaften sauber durchführbar. Birkenhölzer lassen sich überdies gut biegen.

BLACK LIMBA

Das Holz stammt vom Limbabaum. Dieser Laubbaum wächst in West- und Mittelafrika.

Die Grundfarbe ist blaßgelblichbraun bis strohfarben und unregelmäßig von dunklen Adern durchzogen.

Das Holz des Baumes wird als Nutzholz verwendet.

 

BOCOTE

Das optisch interessante Holz stammt aus Südamerika. Der goldgelbe bis kaffebraune Grund zeigt einmalig schöne dunkelbraune bis schwarze Adern auf.

Aufgrund seiner Eigenschaften und seines reizvollen Aussehens wird Bocote zur Schmuckherstellung, zum Drechseln und im Musikinstrumentenbau verwendet.

BOIRE / BODO

Boire oder auch Bodo wird das Holz des Baumes Detarium senegalense genannt. Der Baum gehört zur Familie der Hülsenfrüchtler und ist im tropischen Afrika verbreitet. Die essbaren Früchte des Baumen sind reich an Vitamin C und auch sonst eine sehr nahrhafte Frucht.

Das Holz wird häufig im Möbelbau verwendet.

 

BUBINGA

Bubinga wird irreführend in Afrika auch als afrikanisches Rosenholz gehandelt, hat jedoch gar nichts mit Rosenholz aus der Palisanderfamilie gemein. Trotz seiner Härte und Schwere lässt sich das Holz gut verarbeiten und wird für Möbel beim Bogenbau und im Kunstgewerbe verwendet.

CANARY WOOD

Das aus Südamerika stammende, dekorative Holz ist gelbbraun und rosarot bis rot gestreift und hat eine besonders schöne, einzigartige Maserung.

Verwendung findet Canary Wood im Innenausbau, als Parkett, Gartenmöbel oder Drechslerholz.

COCOBOLO

Der Baum wächst in Südamerika an der Pazifikküste und gehört zur Familie der Schmetterlingsblütler. Das Kernholz des Cocobolos zeigt sich in zahlreichen Farben von dunkelorange bis zu sattem tiefrot.

Cocobolo ist ein begehrtes Hartholz, aus dem beispielsweise Haushaltsgeräte, Werkzeug- und Messergriffe, Musikinstrumente und Schmuckstücke verarbeitet werden.

EICHE

Die Eiche ist ein weitverbreiteter Baum, der in Amerika, in Eurasien und in Nordafrika zu finden ist. 

Alle Eichenarten sind typisch ringporig mit markanten breiten Holzstrahlen. Die Eiche zählt zu den wertvollsten heimischen Nutzhölzern für den Möbelbau. Die Farbtöne reichen von gräulichgelb bis bräunlichgelb.

EBENHOLZ

Das Holz ist oft von tiefschwarzer Farbe mit rötlichbraunen Adern durchzogen. Ebenholz zählt zu den außereuropäischen Laubhölzern. Das edle Ebenholz verwendet man hauptsächlich für Musikinstrumente, Intarsien und Furniere, sowie für hochwertige Kunst-drechselarbeiten. In der Mythologie, Zauberei und Esoterik wird Ebenholz oft eine magische Wirkung zugeschrieben. Es soll vor bösen Geistern und Dämonen schützen und auch Zauberstäbe werden oft aus Ebenholz hergestellt. Auch in der Märchenwelt werden Schneewittchens Haare als schwarz wie Ebenholz beschrieben.

EIBE

Die aus Europa stammende Eibe ist mit seinen roten kleinen Früchten nicht nur ein wunderschöner Nadelbaum, auch das Holz ist mit seinem gelblichweißen Splint und seinem rotbraunen Kern überaus attraktiv.

Kunsttischlern und Drechslern diente das wertvolle Holz zur Herstellung von Möbeln, Schnitzereien und vielerlei Geräten im Haushalt. Es wird aber auch als Furnierholz, Holz für Bogen- und Armbrustbau sowie für Zapfhähne verwendet.

ESCHE / BRAUNESCHE

Die Esche ist eine in Europa heimische Baumart, die mit bis zu 40 m Höhe zu den höchten Laubbäumen Europas zählt. Eschenholz wird besonders dann eingesetzt, wenn höchste Ansprüche an Festigkeit und Elastitzität gestellt werden. So wird es häufig bei der Herstellung von Werkzeugstielen und Sportgeräten verwendet. Eschenholz besitzt eine weißgelbe helle Farbe und eine schlichte Zeichnung. Stellenweise kann es dunkle Verfärbungen aufweisen (Braunesche).

INDISCHER APFEL

Bei der in Chile und Argentinien heimische Holz sind von einem weißlichen-rot bis zu einem rötlich-braunen rosé viele Farbabstufungen möglich. In unregelmäßigen Abständen wird das Holz durch dunkle, nahezu schwarz-grüne Streifen durchzogen und hat dadurch eine sehr dekorative, exotische Ausstrahlung. Zu den vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten zählen moderner hochwertiger Möbelbau, Schiffsbau und Schiffsausstattungen, Musikinstrumentenbau sowie dekorative Bodenbeläge.

 

KÖNIGSHOLZ

Das in Südamerika beheimatete Holz hat eine violette Farbe mit zarten schwarzen Streifen und einen deutlichen Geruch nach Veilchen. Daher wird es häufig auch als Veilchenholz bezeichnet.

Der Baum wird an die 15 m hoch und bekommt einen Durchmesser von ca. 40 cm.

Verwendung findet das Holz im exklusivem Innenausbau und bei Luxusmöbel und Drechslerarbeiten.

LÄRCHE

Lärchenholz gehört zu den schwersten und härtesten europäischen Nadelnutzhölzer. Es ist äußerst formstabil, verzieht sich kaum und hat ein niedriges Quell- und Schwindverhalten. Daher wird das Holz gerne im Außenbereich verwendet. Durch die rötliche Farbe des Holzes unterscheidet sie sich vom Massenholz wie der Fichte oder Tanne.

LAUREL

Der immergrüne Baum kommt hauptsächlich in Chile/Südamerika vor. Während das Holz einen hohen Stellenwert in der chilenischen Holzindustrie hat, spielen Blüten und Rinde eine wichtige Rolle in der Medizin der eingeborenen Inkas. Die aromatischen Inhaltsstoffe gelten als wirksame Medizin gegen Kopfschmerzen.

MAHAGONI

Diese Laubbäume wachsen in Mittel- und Südamerika und werden an die 30 m hoch. Das Holz ist hellbraun bis rotbraun und dunkelt später nach. Das dekorative Holz wird massiv und furniert im Innenausbau, im Schiffs-, Jacht- und Bootsbau und als Ausstattungsholz verwendet.

MAKASSAR-EBENHOLZ

Makassar zählt zu den "farbigen" Ebenhölzern und gilt als eine der wertvollsten Holzarten.

Verwendet wird nur das schwarze Kernholz mit seinen sehr charakteristischen hellgelb bis braungestreiften Maserungen. Das edle Ebenholz verwendet man hauptsächlich für Musikinstrumente, Intarsien und Furniere, sowie für hochwertige Kunstdrechselarbeiten. In der Mythologie, Zauberei und Esoterik wird Ebenholz oft eine magische Wirkung zugeschrieben. Es soll vor bösen Geistern und Dämonen schützen und auch Zauberstäbe werden oft aus Ebenholz hergestellt.

WEISSES-EBENHOLZ

Weißes Ebenholz oder auch "Royal White Ebony" genannt ist ein echtes Ebenholz und hauptsächlich in Laos, Myanmar und Sri Lanka zu finden. Es ist eine echte Seltenheit und im Edelholzhandel werden nur kleine Mengen zu sagenhaften Preisen angeboten. Das edle Ebenholz verwendet man hauptsächlich für Musikinstrumente, Intarsien und Furniere, sowie für hochwertige Kunstdrechselarbeiten. In der Mythologie, Zauberei und Esoterik wird Ebenholz oft eine magische Wirkung zugeschrieben. Es soll vor bösen Geistern und Dämonen schützen und auch Zauberstäbe werden oft aus Ebenholz hergestellt.

NUSSBAUM

Nussbaumholz zählt seit Jahrhunderten zu den edlen Hölzern. Die Färbung variiert erheblich und ist vom Alter und Standort abhängig. Die Walnussgewächse sind hauptsächlich an der Nordhalbkugel beheimatet und kommen sowohl in Amerika als auch in Eurasien vor.

Die Farbstreifen im braunen Grundfarbton des Kernholzes sind unterschiedlich stark und oft fast schwarz.

Mooreiche

Die Mooreiche ist keine eigene Holzart. Es handelt sich dabei um Eichenstämme, die über Jahrhunderte unter Luftabschluss in Sümpfen und Mooren gelegen haben. Durch eine Eisengerbstoffreaktion verfärbt und verhärtet sich das Holz. Das alte Holz ist außerordentlich wertvoll und erzielt sehr hohe Preise. Die Mooreiche ist ein beliebtes Intarsienholz für Schmuckfußböden.

OLIVE

Der Olivenbaum gehört zur Gattung der Ölbäume und hat sein natürliches Vorkommen im Mittelmeergebiet, im Nahen Osten und auch in Südafrika. Er gedeiht im mediterranen Klima.

Der Olivenbaum schenkt uns nicht nur seine beliebten Früchte und sein wertvolles Öl, sondern auch sein attraktives Holz.

OVANGKOL

Der tropische immergrüne Baum ist in Afrika beheimatet. Das dunkelbraune Holz weist eine feine, wellige, schwarzbraune Maserung auf. Das relativ elastische Tropenholz wird vielseitig eingesetzt, unter anderem für den Bau von Musikinstrumenten, Möbeln und Parkett.

PADOUK

Der aus Afrika stammende Baum erreicht eine Höhe von bis zu 35 Meter und einen Stammdurchmesser von einem Meter. Das Holz wird wegen seiner roten Farbe auch Korallenholz genannt. Das junge Holz duftet intensiv nach Vanille und eignet sichfür vielerlei Kunsthandwerk. Es findet auch in der Kräutermedizin gegen Hautparasiten und Pilzinfektionen Verwendung.

PALISANDER RIO

Es gibt viele verschiedene Palisander-Arten. Diese Bäume gehören zur Gattung der Dalbergien. Bereits seit Jahrhunderten ist Palisander ein hoch bewertes Edelholz. Das Holz ist mittelbraun bis violettbraun mit schwarzen Streifen interessant gemustert. Palisanderholz hat vor allem im Instrumentenbau eine sehr hohe Bedeutung. Auch Werkzeuge, Haushaltsartikel oder Schmuckgegenstände der Oberklasse werden aus Palisander gefertigt.

PALISANDER SANTOS

Es gibt viele verschiedene Palisander-Arten. Diese Bäume gehören zur Gattung der Dalbergien. Bereits seit Jahrhunderten ist Palisander ein hoch bewertes Edelholz. Der Santos-Palisander ist jedoch kein echtes Palisander, sondern gehört zur Familie der Legumimosen, zu finden in Südamerika. Das Kernholz ist rötlich violett über hellbraun bis schwarzbraun geadert. Verwendung findet Santos-Palisander im gehobenen Innenausbau, im Instrumentenbau und bei der Herstellung exquisiter Schmuckgegenstände.

PLATANE

Der Laubbaum kommt vorwiegend auf der Nordhalbkugel in den gemäßigten Klimazonen Europas, Asiens und Nordamerikas vor. Charakteristisch ist die Borke, da diese jährlich in dünnen Platten abblättert, entsteht ein typisches Mosaik aus weißlichen und grünlichen Bereichen. Die Blätter sind ahornförmig. Eine bekannte lebende Platane ist die Mozart-Plantane in Wien. Sie ist geschätzte 230 Jahre alt, ungefähr 20 m hoch und hat einen Durchmesser von rund 6 m. Laut Überlieferung kam Wolfgang Amadeus Mozart auf seinem Weg zum Klavierunterricht regelmäßig daran vorbei.

RÄUCHEREICHE

Räuchereiche ist im Farbton modifiziertes Eichenholz. Es wird mit Ammoniak oder Salmiakgeist begast. Dabei entsteht ein brauner bis dunkelbrauner oder schwarzer Farbton. Die natürlichen Farbunterschiede bleiben erhalten.

REGENBAUM

Der Regenbaum gehört zu den Mimosengewächsen und wird aufgrund seiner Größe in den tropischen und subtropischen Parks und Gärten als Schattenspender sehr geschätzt. Mit einer Höhe von bis zu 25 m und einem Stammdurchmesser von bis zu 120 cm ist das Holz im Möbelbau sehr beliebt. Es werden große Esstischplatten aus nur einem Stück angeboten.Das Holz besitzt eine ausgeprägte Maserung mit einem rötlichbraunem Kern und gelblichem Splintholz.

SATINNUSS

Die Satinnuss wächst hauptsächlich in Mittelamerika, Mexiko und im südlichen Teil der USA. Das Splintholz ist breit und weißlichgelb, oft von rötlichen Streifen durchzogen. Der Kern ist rötlichbraun und dunkel gestreift, dadurch entsteht eine dekorative Textur. Verwendung findet die Satinnuss im hochwertigen Möbelbau.

VERAWOOD - POCKHOLZ

Pockholz, auch Guajakholz genannt, ist ein besonders wertvolles Hartholz mit einer ebenmäßigen und feinen Struktur.

Das dunkelgrünlichbraune Holz mit seiner interessanten Maserung ist nicht nur für die Herstellung von Kunstgegenständen beliebt, sondern wird als eines der härtestens Hölzer überhaupt auch für den Massivholzbau verwendet. Das Guajak-Harz spielt in der medizinischen Diagnostik und für die Zubereitung homöopathischer Heilmittel eine große Rolle.

WENGE

Die Wenge gehört zur Familie der Hülsenfrüchtler und ist im tropischen Regenwald Afrikas beheimatet.

Das Holz hat einen hell- bis dunkelbraunen Kern, der stark nachdunkelt und eine kaffeebraune bis schwarze Farbe annimmt. Verwendet wird die Wenge häufig für den Möbel- und Innenausbau und auch für Drechsler- sowie Schnitzarbeiten.

ZEBRANO

Zebrano ist im tropischen westlichen Zentralafrika verbreitet. Das Holz ist wegen seines außergewöhnlichen Musters sehr beliebt. Es findet Verwendung im hochwertigen Möbelbau, im Instrumentenbau und als Furnier in der Innenausstattung von Luxus-Automobilen. Das Holz ist einmalig schön gestreift. Auf einem hellgelben Untergrund sind sehr parallele, scharf abgegrenzte dunkelbraune Adern, deren Optik an ein Zebra erinnert.

ZIRBELKIEFER

Die Zirbelkiefer oder Zirbe genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Kieferngewächse. Ihre Heimat sind die Alpen und die Karpaten. Der Baum kann bis zu 25 Meter hoch und bis zu 1000 Jahre alt werden. Ihr sehr aromatisch duftendes Holz wird als Möbel- und Schnitzholz verwendet. Zapfen und Samen dienen der Lebensmittelproduktion und der Produktion von Spirituosen wie Zirbenlikör und Zirbenschnaps.

ZIRICOTE

Ziricote wächst in Mittelamerika. Das harte Tropenholz wird vor allem als Klangholz im Musikinstrumentenbau eingesetzt. Das Kernholz ist mattbraun mit unregelmäßigen dunkelbraunen und schwarzen Streifen, der Splint ist cremeweiß bis mattgolden.

ZITRONE

Zitronenholz, auch ostindisches Satinholz genannt

Das Holz ist abwechselnd schön hell- und dunkelgelb gestreift.

ZWETSCHKE

Zwetschkenholz fällt als Nebenprodukt im Obstbau an und wird nicht gezielt zur Holzgewinnung angebaut. Das dekorative Holz hat eine rot- bis violettbraune Färbung und eine sehr feine Maserung.